header banner
Default

DDR-Mopeds: Wozu sind die Ost-Maschinen so begehrt?


Table of Contents

    Auf die Plätze, Simson, los: So oder so ähnlich könnte man die Jugend von Dirk Steffens beschreiben, als er in Berlin-Neukölln die Straßen mit seiner biberbraunen Simson-Schwalbe unsicher machte. „Da war ich 16 und die Simson mein erstes richtiges Moped“, erzählt er.

    Heute, 14 Jahre später, gehört ihm „Simson Seelig“ in der Wederstraße. Werkstatt und Laden haben sich auf die Mopeds und MZ-Motorräder aus der DDR spezialisiert, sie werden hier restauriert, repariert und verkauft. Dabei ist Steffens ein „reines West-Berliner Kind“. Der Geschäftsführer und gelernte Kfz-Mechaniker erzählt, wie er zu seinem „Kaufladen“ für Ost-Mopeds kam und warum gerade die Simsons immer beliebter werden. Während er im Hinterstübchen neben der alten, aber noch genutzten Olympia-Rechenmaschine sitzt und aus seiner schwarz-gelben Simson-Tasse Kaffee trinkt, teilt er seine Geschichte, seine große Leidenschaft mit uns. 

    Sources


    Article information

    Author: Dawn Morales

    Last Updated: 1702002841

    Views: 1207

    Rating: 4.2 / 5 (68 voted)

    Reviews: 96% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Dawn Morales

    Birthday: 2003-03-29

    Address: 11679 Anna Parkways Suite 788, North John, HI 80936

    Phone: +4896618266539987

    Job: Article Writer

    Hobby: Stamp Collecting, Sculpting, Meditation, Origami, Soccer, Snowboarding, Billiards

    Introduction: My name is Dawn Morales, I am a Determined, skilled, esteemed, variegated, clever, brilliant, treasured person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.